} -->
.

Alegría heißt Freude, ist eine Stilrichtung im Flamenco und Ausdruck dessen, was Antonia Birgit Renders empfindet, wenn sie Flamenco tanzt und unterrichtet. Sie tut dies hauptberuflich seit 1988. Dafür nahm sie zunächst Unterricht in Deutschland und ließ sich dann weiter ausbilden sowohl in der weltbekannten Flamencoschmiede "Estudios Amor de Dios" in Madrid bei Meistern wie Ciro, La Tati, El Güito, Manolete u.a., als auch in Sevilla bei Flamencogrößen wie Lalo Tejada, Juana Amaya u.a.

Durch jährliche Aufenthalte in Spanien, Teilnahme an vielen Workshops und Organisation eigener Kurse mit namhaften FlamencotänzerInnen bildet sie sich laufend weiter, nimmt neue Impulse auf, gibt diese an ihre Schüler weiter.

Mitbedingt durch ihre pädagogische Ausbildung sowie zahlreiche psychologische Fortbildungen zeichnen ihren Unterricht ein klares Konzept sowie eine geduldige Vermittlung ihres Könnens aus; bedingt durch ihr Temperament ist ihr Unterricht aber auch geprägt von einer großen Lebendigkeit und Freude - professionelle Flamencotechnik, schöne Choreografien, gepaart mit viel Liebe zum Flamenco und zu ihren Schülern.

Sie tritt seit 1987 in unterschiedlichsten Formationen
und auch mit ihren Schülern auf, ist seit 1988 Dozentin für Flamenco an der VHS und gibt Flamenco-Workshops in ganz Deutschland.
Sie war Mitbegründerin und -leiterin des von 1989 - 1997 in Hamburg ansässigen Flamencostudios "candela", und führte dies unter alleiniger Regie von 1998 - 2012 unter dem Namen
"
Alegría, Flamencostudio Antonia Birgit Renders".

Weiterhin unter diesem Namen wird sie ab 2013 in verschiedenen Studios Kurse nur noch für fortgeschrittene Schüler geben.

zur Person

Kurse / Klassen

Workshops

Veranstaltungen / Auftritte

Raumvermietung